Swarm-Tech

Technikwelt hautnah

Schlagwort: Technik

Fahrzeugortung

Die Fahrzeugortung ermöglicht es, dass durch GPS die Fahrzeuge in Echtzeit geortet werden. Oftmals geht es darum, dass der Verwaltungsaufwand gesenkt wird und die Prozesse optimiert werden. Von überall aus können die Fahrzeuge geortet werden und dies ermöglicht die Benutzeroberfläche, die leicht zu bedienen ist und die einfache Einrichtung. Standorte, Fahrleistungen und Zeit können in Echtzeit und als Verlaufsdaten oft aufgezeichnet werden.

Was ist für die Fahrzeugortung zu beachten?

Der genaue Standort der Fahrzeuge kann abgerufen werden, egal ob diese unterwegs sind oder gerade parken. Die Arbeitszeitrichtlinien werden dadurch eingehalten und hilfreich ist dies oft auch für Liefernachweise. Durch die Nachverfolgung von vergangenen Touren ist es möglich, dass Einsparungspotenziale erkannt werden. Die Arbeits- und Fahrtstunden werden oft erfasst und dies kann häufig für einige Tage gespeichert werden. Es gibt damit einen Überblick über Verhaltensmuster, Unregelmäßigkeiten und Fahrzeugbewegungen. Im Zuge der Fahrzeugortung ist eine Alarmierung möglich, wenn Fahrzeuge festgelegte Gebiete oder Zonen verlassen. Durch ein einfaches Einstecken kann eine Fahrzeugortung nicht selten direkt betriebsbereit sein. Die Verkabelung kann häufig entfallen und es wird kein teurer Werkstattbesuch benötigt. Es handelt sich um Systeme für die GPS Ortung, wodurch die Fahrzeugflotte besser gesteuert werden kann. Bei GPS handelt es sich um ein satellitenbasiertes Funknavigationssystem und entwickelt wurde dies von dem Verteidigungsministerium der Vereinigten Staaten. Alle mit einem GPS-Empfänger können 24 Stunden pro Tag und an verschiedenen Orten Geschwindigkeit und Position ermitteln. Dies funktioniert über die GPS-Satelliten, die in der Erdumlaufbahn sind. Die GPS Fahrzeugortung verbindet die Fahrzeuge einfach mit der Zentrale.

Siehe mehr unter gps-carcontrol.de

Wichtige Informationen für die Fahrzeugortung

Viele Hersteller integrieren die GPS Fahrzeugortung Technologie in die Produkte des Alltags. Immer häufiger werden heute die innovativen Lösungen entwickelt und oft kann sogar eine Verbindung zwischen Zentrale und Fahrzeugflotte hergestellt werden, wodurch die ausführlichen Ortungsdaten geboten werden. Die Position der Fahrzeuge lässt sich schnell bestimmen und es können sogar Fahrstile analysiert werden. Die Ortung der Fahrzeuge stellt rein technisch heute somit kein Problem mehr dar. Ein GPS Tracker kommt in das Fahrzeug und die Fahrzeugortung wird aktiviert. Auf Knopfdruck kann ab dem Zeitpunkt festgestellt werden, wo das Fahrzeug ist. Zu beachten ist, dass eine heimliche Fahrzeugortung nicht erlaubt ist. Wer Personen, Ehemänner oder Mitarbeiter orten möchte, kann sich damit strafbar machen. Viele Unternehmen wie Speditionen überwachen die Flotte, was jedoch nicht zur Kontrolle dient, sondern für die Routenplanung. In Echtzeit wird erkannt, wo die Fahrzeuge sind und es kann die optimale Planung vorgenommen werden. Die Arbeitnehmer wissen dann von dem GPS Tracker im Fahrzeug. Wer selbst ein Fahrzeug besitzt, kann dort natürlich die Fahrzeugüberwachung vornehmen.

 

Brauchen Sie ein SMS Alarmierung

SMS Alarmierung

Brauchen Sie ein SMS Alarmierung

Was sind Flansche?

Flansche verbinden, schließen und verdichten Rohre. Es werden auch Maschinenteile und Gehäuse mit ihnen abgedichtet. Ein Flansch ist ein eigenständiges Bauteil, welches Mittels Schrauben und Muttern gehalten wird. Flansche werden gern dort eingesetzt, wo sie bei Reparaturen immer mal wieder gelöst werden können.FlanscheEs ist eine Art Verbindungselement der einzelnen Rohrteile und Bauteile verbinden und auch die Übertragung der auf die Rohre wirkenden Kräfte regelt und abfedert. Flansche werden weiterhin gern als Verbindungsteile für Verbrennungsmotoren, als Befestigungsmittel für die Rotorblätter bei Windkrafträdern und als Verbindung von Stahltürmen, die aus mehreren Segmenten bestehen. Ein Flansch hat in der Regel eine doch längere Lebensdauer. Sollte er aber doch Rost zeigen, kann er leicht und kostengünstig ausgetauscht werden. Das sollten in der Regel aber Fachleute vor Ort ausführen. Auch Materialermüdungen werden von Fachleuten leichter wahrgenommen.

Unterschiedliche Einsatzgebiete von Flanschen

Rohrabschnitte werden immer durch Flansche verbunden. Größere Armaturen und Messgeräte werden auch mit den einzelnen dazugehörigen Rohren durch einen Flansch verbunden. Sie unterliegen der DIN Normung. Zusätzlich werden sie noch nach Nennweite, Werkstoff, Nenndruckstufe und Lochbild unterschieden

Flanscharten

Jeder Flansch besteht aus bestimmten einzelnen kleineren Bauteilen. Es ist immer ein Flanschpaar bestehend aus Muttern, Schrauben und Unterlegscheiben. Zwischen den beiden Seiten eines Flansches gehört eine Dichtung, damit Schrauben und Muttern stark und sicher zusammen gepresst werden können. Erst diese Verbindungen machen einen Flansch komplett.

Flansche werden unterschieden nach Vorschweißflansche, Walzflansche, Gewindeflansche, Blindflansche, lose Flansche, Apparateflansche und Bördelflansche. Jeder einzelne Flansch hat eine bestimmte Aufgabe. Da jeder Flanschverbindung immer spannungsfrei sitzen muss, müssen bestimmte Einbauregeln nach Art der Bestimmung befolgt werden.
Vorschweißflansche sind deshalb so wichtig, weil sie immer nochmal nachgerichtet werden können. Sie werden zuerst nur angeheftet und mit einem Flanschwinkel justiert. Bei Bedarf kann er dann so nochmal durch Wärme leicht nachgedichtet werden. Die Schrauben sollen gleichmäßig über Kreuz angezogen werden. Das Dichtungsmaterial ist unterschiedlich, bei einer Warmwasserheizung besteht das Dichtungsmaterial aus Gummi mit zusätzlicher Textileinlage. Bei Dampfanlagen und Heizwassereinlagen wird mit Fiberwerkstoffen abgedichtet. Damit diese Fiberwerkstoffe aber nicht spröde mit der Zeit werden, werden sie mit Grafitpaste bestrichen.

Der Nenndruck für jeden Flansch

Der Nenndruck (PN) bezeichnet eine bestimmte Referenzgröße von Flanschen. Zusätzlich sind sie durch eine Normenreihegeordnet und bezeichnet (EN 1092).
EN 1092-4 sind Flansche aus Aluminiumlegierungen, EN 1092-3 sind Flansche aus Kupferlegierungen, EN 1092-20 sind Flansche aus Gusseisen und EN 1092-1 sind Stahlflansche.
Gerade Flansche die im Heizungsbau eingesetzt werden, bedürfen 100 % iger Dichtheit. Der einwandfreie Betrieb der gesamten Heizungsanlage hängt davon ab. Die Folgen eines Wasseraustritts können gravierende Folgen haben. Der Wasserdruck der Heizungsanlage sinkt und die Heizleistung wird negativ beeinflusst. Die Heizkörper sind kalt.

 

Brauchen Sie günstige Motorteile?

motorteil

Motorteile in jeder Preiskategorie!

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén