Swarm-Tech

Technikwelt hautnah

Schlagwort: Technik

Brauchen Sie ein SMS Alarmierung

SMS Alarmierung

Brauchen Sie ein SMS Alarmierung

Was sind Flansche?

Flansche verbinden, schließen und verdichten Rohre. Es werden auch Maschinenteile und Gehäuse mit ihnen abgedichtet. Ein Flansch ist ein eigenständiges Bauteil, welches Mittels Schrauben und Muttern gehalten wird. Flansche werden gern dort eingesetzt, wo sie bei Reparaturen immer mal wieder gelöst werden können.FlanscheEs ist eine Art Verbindungselement der einzelnen Rohrteile und Bauteile verbinden und auch die Übertragung der auf die Rohre wirkenden Kräfte regelt und abfedert. Flansche werden weiterhin gern als Verbindungsteile für Verbrennungsmotoren, als Befestigungsmittel für die Rotorblätter bei Windkrafträdern und als Verbindung von Stahltürmen, die aus mehreren Segmenten bestehen. Ein Flansch hat in der Regel eine doch längere Lebensdauer. Sollte er aber doch Rost zeigen, kann er leicht und kostengünstig ausgetauscht werden. Das sollten in der Regel aber Fachleute vor Ort ausführen. Auch Materialermüdungen werden von Fachleuten leichter wahrgenommen.

Unterschiedliche Einsatzgebiete von Flanschen

Rohrabschnitte werden immer durch Flansche verbunden. Größere Armaturen und Messgeräte werden auch mit den einzelnen dazugehörigen Rohren durch einen Flansch verbunden. Sie unterliegen der DIN Normung. Zusätzlich werden sie noch nach Nennweite, Werkstoff, Nenndruckstufe und Lochbild unterschieden

Flanscharten

Jeder Flansch besteht aus bestimmten einzelnen kleineren Bauteilen. Es ist immer ein Flanschpaar bestehend aus Muttern, Schrauben und Unterlegscheiben. Zwischen den beiden Seiten eines Flansches gehört eine Dichtung, damit Schrauben und Muttern stark und sicher zusammen gepresst werden können. Erst diese Verbindungen machen einen Flansch komplett.

Flansche werden unterschieden nach Vorschweißflansche, Walzflansche, Gewindeflansche, Blindflansche, lose Flansche, Apparateflansche und Bördelflansche. Jeder einzelne Flansch hat eine bestimmte Aufgabe. Da jeder Flanschverbindung immer spannungsfrei sitzen muss, müssen bestimmte Einbauregeln nach Art der Bestimmung befolgt werden.
Vorschweißflansche sind deshalb so wichtig, weil sie immer nochmal nachgerichtet werden können. Sie werden zuerst nur angeheftet und mit einem Flanschwinkel justiert. Bei Bedarf kann er dann so nochmal durch Wärme leicht nachgedichtet werden. Die Schrauben sollen gleichmäßig über Kreuz angezogen werden. Das Dichtungsmaterial ist unterschiedlich, bei einer Warmwasserheizung besteht das Dichtungsmaterial aus Gummi mit zusätzlicher Textileinlage. Bei Dampfanlagen und Heizwassereinlagen wird mit Fiberwerkstoffen abgedichtet. Damit diese Fiberwerkstoffe aber nicht spröde mit der Zeit werden, werden sie mit Grafitpaste bestrichen.

Der Nenndruck für jeden Flansch

Der Nenndruck (PN) bezeichnet eine bestimmte Referenzgröße von Flanschen. Zusätzlich sind sie durch eine Normenreihegeordnet und bezeichnet (EN 1092).
EN 1092-4 sind Flansche aus Aluminiumlegierungen, EN 1092-3 sind Flansche aus Kupferlegierungen, EN 1092-20 sind Flansche aus Gusseisen und EN 1092-1 sind Stahlflansche.
Gerade Flansche die im Heizungsbau eingesetzt werden, bedürfen 100 % iger Dichtheit. Der einwandfreie Betrieb der gesamten Heizungsanlage hängt davon ab. Die Folgen eines Wasseraustritts können gravierende Folgen haben. Der Wasserdruck der Heizungsanlage sinkt und die Heizleistung wird negativ beeinflusst. Die Heizkörper sind kalt.

 

Brauchen Sie günstige Motorteile?

motorteil

Motorteile in jeder Preiskategorie!

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén